AIDAblu_Aussenansicht

Foto mit freundlicher Genehmigung von AIDA Cruises

Kabinentipps von Reisenden
Schiffsdaten und technische Daten
Schiffslänge: 253,33 m
Schiffbreite: 32,2 m
Vermessung: 71.304 GT
Tiefgang: 7,3 m
Anzahl Decks: 14
Antrieb: Diesel elektrisch
Elektrische Leistung: 36.000 kW

 

Am 22. Juli 2008 gab die Reederei AIDA Cruises den Namen des Projekts SPHINX IV bekannt. und noch während das Schwesterschiff AIDAluna im Baudock lag, wurde die AIDAblu mit der Baunummer S.680 am 20. Oktober 2008 im Dock I der Meyer Werft im Beisein der Vertreter von Reederei und Werft auf Kiel gelegt. Der erste Baublock hatte ein Gewicht von ca. 450 Tonnen. Am 7. Juli 2009 wurde mit dem Schornsteinaufsatz der letzte der 55 Baublöcke aufgesetzt. Am Morgen des 5. Januar 2010 verließ die AIDAblu die Dockhalle der Werft und machte nach Tests an Rettungsbooten und Stabilisatoren am Ausrüstungskai fest.

Mit einer Breite von 21 Metern hat die AIDAblu den größten „Kussmund“ der Flotte. Die letzten Pinselstriche zur Fertigstellung wurden von sieben Gewinnern durchgeführt, die sich dafür beworben hatten.

Die Überführung der AIDAblu auf der Ems begann am 15. Januar 2010. Um bestmögliche Manövrierbarkeit zu gewährleisten, erfolgte die Überführung mit Schlepperunterstützung und dem Heck voraus. Nach 16 Stunden erreichte das Schiff am Morgen des 16. Januar 2010 den Emskai in Emden. In der Zeit bis zur geplanten Ablieferung an die Reederei am 4. Februar 2010 wurden noch abschließende Arbeiten und diverse Probefahrten auf der Nordsee durchgeführt.
Für die Überführung musste die Ems aufgestaut werden, was von Umweltschützern kritisch beurteilt wird. Die Bürgerinitiative „Rettet die Ems“ hatte zu Protesten aufgerufen.

Die Taufe der AIDAblu fand am 9. Februar 2010 vor der Fischauktionshalle im Hamburger Hafen statt. Die Taufpatin des Schiffes ist Jette Joop. Die Gäste derJungfernfahrt erlebten die Taufe an Bord des Schiffes mit.

Quelle: wikipedia

Hinterlasse einen Kommentar